Conec, M12-Steckverbinder, axiale THR Varianten, EPi-Components

CONEC erweitert M12-Steckverbinder

Conec hat sein Portfolio der M12-Steckverbinder um L-codierte axiale THR Varianten erweitert und bietet damit eine kompakte leistungsfähige Lösung um Automatisierungsgeräte mit Energie zu versorgen.

Die Isolierkörper mit O-Ring haben den großen Vorteil, vollautomatisiert und im THR- Reflow Lötverfahren verarbeitet werden zu können, somit wird die Effizienz in der Gerätefertigung im Elektronikbereich deutlich erhöht und die Fertigungskosten werden gesenkt.

Die neuen axialen M12 L-codierten Steckverbinder benötigen im Vergleich zu einem 7/8“-Steckverbinder ca. 50 % weniger Bauraum, aufgrund der hohen Stromtragfähigkeit von bis zu 16 A sind sie in der Lage auch über eine miniaturisierte Schnittstelle die Energieversorgung von Geräten sicher zu stellen. Die passenden Schutzkappen für die L-codierte Ausführung bieten einen optimalen Schutz vor Verschmutzungen im rauen Umfeld und sorgen somit stets für eine betriebsbereite Schnittstelle. Alle Varianten erfüllen den Schutzgrad IP67 im gesteckten und verschraubten Zustand.

Loading...